Empfehlenswerte Software für Linux:

Wenn man mit Linux lebt und arbeitet braucht man für viele Dinge Programme. Es geht eigentlich alles über die Kommandozeile (ich beschäftige mich seit ca. 1998 mit Linux, damals war noch viel Kommandozeile angesagt…), aber das ist heutzutage in meinen Augen eigentlich keine Option für Software die viele Parameter kennt bzw. erfordert wie z.B. Videokonverter. Klar es läßt sich alles in einem kleinen Script unterbringen und los geht es mit ein-zwei Parametern. Mache ich auch manchmal und bei einem headless-Server ist ein Programm mit CLI auch Gold wert. Aber man wird unflexibel, wenn man das nur gelegentlich benutzt bzw. ändert. Für alle anderen Fälle möchte ich deshalb gerne Programme, die nicht überladen sind, die wichtigsten Optionen in der GUI erreichbar haben und wenigstens halbwegs stabil laufen.

Open Source ist schön, aber kein Pflicht - für gute Software bin ich auch gerne bereit zu bezahlen. Allerdings ist der Vorteil von OSS und freien Formaten schon sehr wichtig in meinen Augen - quasi eine Pflicht.

Deshalb kommt jetzt hier meine Liste an Empfehlungen für verschiedene Programme (die üblich verdächtigen wie Firefox, Thunderbird, Gimp, Scribus, OpenOffice.org, … lasse ich mal weg):

Videobearbeitung:

ProjectX

demuxen und schneiden u.a. von MPEG-Dateien, hat eine Warteschlange. Stabil, viele Optionen, die ich nicht verstehe. Auch für Windows und Mac OS X erhältlich (Java).

Handbrake

Videokonverter-Tool. Kennt viele Formate, stabil, hat eine Warteschlange… Sehr schön! Auch für Windows und Mac OS X erhältlich.

Avidemux2

Gut geeignet zum Videoschnitt, hat so ein paar Fehler (z.B. MPEG-Dateien haben ab 2 GB keinen Ton mehr, d.h. ein 3 GB-Film hat ab 2/3 des Films keinen Ton mehr… habe ich leider erst sehr spät bei einem gemütlichen Filmabend bemerkt.), stürzt manchmal ab, ansonsten aber sehr schön, hat eine Warteschlange. Auch für Windows und Mac OS X erhältlich.

MKV files creator

Als ich in ein paar MPEG-Dateien in x264/MKV-Dateien konvertiert habe fand ich im nachhinein heraus, daß der Ton um 600 ms verzögert kam - schon in der MPEG-Datei. Das was am einfachsten funktionierte war es mit diesem Tool zu korrigieren. Dauerte nur 1-2 Minuten und fertig. Keine Neukodierung notwendig, AC3-Sound erhalten. Mit Avidemux2 gab es nur Soundmüll… Das Tool kann aber noch vieles mehr wie z.B. Kapitel anlegen. Die Kapiteldatei z.B. hiermit erstellen. (Das Skript ist nicht von mir, ich weiss nicht mehr wo ich es gefunden habe, aber es ist sehr hilfreich…).

dvd::rip

Ein cooles Programm, insbesondere kann es DVDs im Cluster transkodieren. Kann aber leider kein Matroska-Format erstellen. Hat leider in Karmic Koala (Ubuntu 9.10) einen Show-Stopper Bug: Es erstellt einen falschen transcode-Befehl.

2ManDVD

Einfaches DVD-Authoring. Primär ein französisches Programm, aber zum großen Teil auch eingedeutscht. Manchmal aber auch nicht. Kann alles was man braucht - in meinen Augen. Stürzt manchmal ab, aber nicht zu oft.

TTCut

Ich finde ja Cuttermaran unter Windows echt klasse - aber dafür immer neu zu booten, bzw. einen Virtualisierer zu starten? Das ist doof. TTCut ist ein Klon, der leider nicht den vollen Funktionsumfang von Cuttermaran hat - und es läßt sich nicht unter 64-bit kompilieren. Ansonsten echt klasse.

Office:

Tipp10

Ein schöner Tipp-Trainer. Gibt es auch für Windows.

Softmaker-Office

Naja, was soll ich sagen: Günstig, schnell, kompatibel.

Homebank

Nettes Programm. Kann die von mir bevorzugten ofx-Dateien einlesen.

System:

Shutter